Phytotherapie

Bild: Echinacea (Sonnenhut) wird in der Kräuterheilkunde eingesetzt.

 

                 

    Nicht gegen jede Krankheit ist ein Kraut gewachsen,

aber viele Kräuter gegen eine Krankheit.

Bild: Calendula (Ringelblume) wird in der Kräuterheilkunde eingesetzt.

Die Phytotherapie oder Kräuterheilkunde ist eine der ältesten medizinischen Therapien. Schon die frühen Kulturen wussten um die Heilkraft von Pflanzen und gaben dieses Wissen von Generation zu Generation weiter.

 

 

In der Phytotherapie nutzen wir die Kraft der Pflanzen zur Behandlung verschiedener Erkrankungen.

Zum Teil ist die Wirkung aufgrund der Inhaltsstoffe wissenschaftlich nachgewiesen, doch der größte Anteil kommt aus den Erfahrungswerten der Volksmedizin und die Einsatzgebiete sind sehr vielfältig.

Anwendungsgebiete sind z.B. Verdauungsprobleme, Erkältungen, Menstruations- und Klimakteriumsbeschwerden und vieles mehr.

Bild: die Malve wird in der Kräuterheilkunde eingesetzt.

 

Die Einnahme erfolgt in direkter Form in Tees, als Auszüge in Tropfen, Salben oder auch in Fertigarzneimitteln, wenn der benötigte Inhaltsstoff einer ganz besonderen Extraktionsform bedarf.